Flamenco Roses

Zwar muss man bei diesem Slot keine heiße Sohle auf das Tanzparkett legen. Das Spiel zeichnet sich aber dennoch durch Elemente aus, die selbst ein Tanzmuffel sofort mit dem bekannten spanischen Volkstanz verbindet. Flamenco Roses beweist außerdem auch Feingefühl hinsichtlich einer tollen Grafik und zusätzlicher Spielfunktionen. 

Flamenco roses

Passend zum extravaganten Thema des Slots setzen sich die Gewinnsymbole aus Motiven zusammen, die jeder sofort mit dem spanischen Tanz verbindet. Egal, ob Gitarren, traditionelle Tänzerinen oder Accessoires. Flamenco Roses versucht, die komplette Palette abzudecken, und verfügt natürlich auch über Symbole, die als Wild und Scatter dienen. Wer den spanischen Herzensbrecher und Schönling aufdeckt, darf sich somit über einen äußerst praktischen Joker freuen, während die im Titel erwähnte Rose als Scatter dient. Dieses eröffnet natürlich wie üblich Zugang zu weiteren Freispielrunden, in denen sich der Spieler über noch bessere und erhöhte Gewinne aus den Einsätzen freuen darf. Wer das Risiko liebt, nutzt daher alle 10 Einsatzlinien im vollen Umfang. 

Legends of Eisenwald

Legends of Eisenwald ist ein reines PC Spiel. Es handelt sich dabei um ein Strategiespiel, welches von Aterdux Entertainment entwickelt wurde. Das Besondere dieses Games ist, dass es durch Crowdfunding entstanden ist. Die Entwickler hatten nicht genügend Geld und haben so ihrem erfolgreichen Spiel Leben eingehaucht. 

Eine erfolgreiche Kickstarter Aktion 

Man muss etwas riskieren, wenn man an seinen Traum glaubt. Auf diese Weise brachte Aterdux Entertainment seine frühe Version von Legends of Eisenwald bereits im Mai auf dem Markt. Andere Menschen glaubten an dieses Spiel und investierten in die Träume des jungen russischen Entwicklerteams. Wer sich die frühe Version gekauft hatte, kann nun davon ausgehen, auch die Vollversion des finalen Spiels bekommen zu können. Dank der finanziellen Hilfe anderer, hat das Entwicklerteam keine Mühen gescheut und aus der ersten Version von Legends of Eisenwald eine Vollversion erschaffen. Das Game hat im Vorverkauf nur 13,99 Euro gekostet, was die Vollversion nun dementsprechend günstiger machen wird.  

Nicht ganz ausgefeilt

Man bemerkt sehr schnell, dass dieses Spiel nicht ganz ausgefeilt ist. Denn alles startet als sei es ein mittelalterliches Spektakel und doch findet man sich immer mal in einem Märchenwald wieder. Der Spieler hat die Möglichkeit einen Charakter auszusuchen. Dabei stehen nicht nur die Baronin, sondern auch ein Mystiker, oder aber ein Ritter zur Verfügung. Rundenweise kann man nun die Karte erkunden, dabei stellt man fest, dass hier sehr viel Liebe zum Detail eingebracht wurde. Trotzdem sind die Erzählungen, die sich im Spiel um zwei Burgen zwischen Nordsee und den Alpen drehen nicht gerade authentisch. Vielmehr kann man sie als befremdlich bezeichnen. 

Was den Gamer dazu animiert dieses Spiel weiter zu verfolgen ist die Karte, die sich nur langsam aufdecken lässt. Hier wird die natürliche Neugier des Menschen geweckt. 

Das Spiel an sich gibt nicht sehr viel her, dies mag jedoch auch an dem ersten Versuch liegen, mit dem sich das Entwicklerteam hier vorstellt.

 

Ori and the blind Forest

Das Adventure-Game Ori and the blind Forest beeindruckt in erster Linie durch die Comic-Grafik und die fantastische mitreißende Storyline. Als Seelenwächter muss sich der Spieler auf dem PC und der XBox One mit einer bösen Eule auseinandersetzen, die für das Sterben des Heimatwaldes verantwortlich ist.

Ori and the Blind Forest 1

Ori ist ein niedliches kleines Geschöpf, das optisch an einen kleinen Hund oder eine Katze erinnert. Der sogenannte Seelenwächter fällt eines Tages von einer Sternschnuppe hinab und landet in den Armen eines weiteren entzückenden Fellbündels. Beide verbringen gemeinsam eine unbeschwerte Zeit, bis eines Tages eine bösartige Eule im Wald auftaucht und dafür sorgt, dass sämtliche Blumen sterben und Seen austrocknen. Der Nahrungsmangel kostet dem Fellbündel, Oris neuem Freund, schließlich das Leben. Eine traurige Wendung, die für Ori aber natürlich den Kampf gegen die bösartige Eule einläutet. Dabei steht ihm natürlich der Spiele hilfreich zur Seite, der das Schicksal von Ori nun mit Controller oder Maus in Händen hält.

Ori and the Blind Forest 2

Auf dem Weg durch die sterbende Welt lernt der kleine Seelenwächter mit Schlappohren aber bereits nach kurzer Zeit neue Freunde kennen. So hilft er anderen Waldbewohnern aus ausweglosen Situationen, die sich später durch ihre Hilfe erkenntlich zeigen oder trifft auf eine Waldelfe, die ihn im Kampf gegen die dunklen Mächte unterstützt. Er selbst greift Gegner nämlich nicht an, das erledigt die Fee für ihn und schlägt die Feinde mit gezielten Fernangriffen in die Flucht. Dabei werden Oris Fähigkeiten im Verlauf des Spiels ständig erweitert. So erlernt die kleine hundeartige Kreatur zum Beispiel einen Supersprung, mit dem Ori sogar hohe Bäume erreichen kann und er nutzt seinen Schwanz als eine Art Katapult, um der bösen Rieseneule zu entkommen. So gelingt es, die Spielwelt vollständig zu erkunden und alle Geheimnisse des Waldes aufzudecken.

Ori and the Blind Forest 3